Schnupperprobe

bei den Kimderchören Crescendo am Montag, 16.9.2019.
Alle interessierten Kinder ab 4 Jahren sind herzlich eingeladen!

Wo?
Chorraum Lukasgemeinde, Römerstr. 94

Wann?
Kinder ab 4 Jahre bis 1. Klasse  (Gruppe "Piano") von 15.30 Uhr bis 16.15 Uhr, Kinder 2. bis 5. Klasse (Gruppe "Mezzoforte") von 16.30 Uhr bis 17.15 Uhr.

Die Kinder- und Jugendchöre Crescendo

In der Kinderchorarbeit besteht eine gleichberechtigte Partnerschaft zwischen den beiden Evangelischen Kirchengemeinden Martin-Luther und Lukas und dem Männergesangverein 1840 e.V.. Die Beteiligten haben zur Förderung der Kinderchorarbeit einen Kooperationsvertrag abgeschlossen.

Treffpunkt ab 27.08.2018 montags in der Lukasgemeinde, Römerstr. 94, Chorraum

Kinder mit 5 und 6 Jahren (Gruppe "Piano"),
7 bis 9 Jahre (Gruppe "Mezzoforte"),
ab 10 Jahre (Gruppe "Fortissimo" - Chor SING!)

Der Chor Piano probt von 15.30 Uhr bis 16.15 Uhr

Der Chor Mezzoforte probt von 16.30 Uhr bis 17.15 Uhr. 

Der Chor SING! probt nach Absprache vierzehntägig von 17.15 Uhr bis 18.00 Uhr und einmal monatlich Samstag vormittags von 10.30 Uhr bis 12.30 Uhr.


 

Leitung: Thomas Braun (Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!)

 

Die Kinderchöre wurden im Jahr 2004  von Heike Ittmann, Kantorin der evangelischen Kirchengemeinden in Lampertheim gegründet. Die Arbeit begann mit drei Gruppen, dem „Minichor“ mit 5-7jährigen Kindern, dem „Maxichor“ mit 8-10jährigen Sängerinnen und Sängern und einer „Kinderkantorei“, bestehend aus Fünft- und Sechstklässlern. Bald konnten erste Schritte in die Öffentlichkeit gegangen werden mit Auftritten in Gottesdiensten und einem Krippenspiel an Heiligabend in der Domkirche. Die Kleinen dürfen endlich mal ein Engel sein, die Größeren Soli übernehmen. Dabei gab es bereits klassische und veränderte Varianten. Zum Beispiel von bösen Räubern, die vom Jesuskind „verzaubert“ werden.

 

Seit April 2005 besteht zwischen den evangelischen Kirchengemeinden und dem MGV 1840 eine „gleichberechtigte Partnerschaft in der Kinderarbeit“, festgelegt in einem Kooperationsvertrag, unterzeichnet von den evangelischen Pfarrern und dem damaligen Ersten Vorsitzenden des MGV, Klaus Kuczinski. Seither treten die Chöre in Gottesdiensten, eigenen Musicalaufführungen (etwa einmal jährlich) und bei Veranstaltungen des MGV auf. Inzwischen hatten die Chöre ihren aktuellen Namen “Crescendo” erhalten. Das heißt in der Musik „lauter werden“. Dieser Name passt sehr gut zu einem Chor. Die erste Gruppe („piano“=leise) besteht ja aus den Jüngsten. Bei der „mezzoforte“ (=mittellaut) Gruppe geht es schon etwas lauter zu. Die Kinderkantorei wurde die Gruppe „fortissimo“ (=am lautesten).

 

 

Die Musicals der Kinderchöre waren schon immer ein vielfältiges Gemeinschaftsprojekt der Chöre. Teilweise waren es biblische Geschichten, oder Stücke, die Werte wie Freundschaft oder gegenseitiges Miteinander dem Publikum vermittelten.

 

In der ersten Schwangerschaftspause wurde Frau Ittman von Karin Mayle vertreten. Dabei wurde 2005 das erste Musical „Geisterstunde auf Schloss Eulenstein“ vom Kinderchor aufgeführt. 

 

Als Heike Ittmann den Chor wieder übernahm, wurde fleißig weiter geprobt und so kam es 2006 zur Aufführung des „Rattenfänger von Hameln“.

 

Der Kinderchor wurde von 2007 bis 2008 von Sascha André Heberling geleitet. Der Chor spielte 2007 „Joseph und seine Brüder“ und 2008 folgte prompt „Die Stunde der Uhren“.

 

 

Als Heike Ittmann den Chor danach weiter leitete, präsentierten die ersten beiden Gruppen 2009 „Aufgepasst, sei angepasst“.

 

 

2009 sang sich die Gruppe „fortissimo“, wie der Südhessen Morgen titelte, „in die Herzen der Zuhörer“. Die Sängerinnen durften 2009 bei dem Konzert „ABBA’s Greatest“ mitsingen. Ein Erlebnis, das bei Vielen bis heute in lebhafter Erinnerung ist. Doch auch an das gemeinsame Projekt Händels „Messias“ mit Orchester und den „großen“ Sängern des Dekanatschors 2008 war eine tolle Erfahrung.

 

 

Die Gruppe meisterte 2009 ihr erstes eigenes Konzert. Dabei wurde nicht nur gesungen, sondern die Kinder, die Instrumente spielen konnten, haben auch musiziert.

 

 

Neben den beiden Kinderchören ist aus der ehemaligen „Kinderkantorei“ ein Jugendchor entstanden, der mehrstimmig Aktuelles „nach Wunsch“ und anspruchsvolle Literatur singt.

 

Mit Andrea Hintz-Rettenmaier stellte der Chor 2011 bei dem Konzert „Lieder-Rhythmus-Boomwhackers“ ein buntes Programm auf.

 

2013 folgte das bisher letzte Konzert „Best of Jugendchor“.

 

Dieser– derzeit kleine und feine – Jugendchor tritt bei musikalischen Projekten mit dem Chor „Joyful“ auf.

 

 

Während einer krankheitsbedingten Pause von Frau Hintz-Rettenmaier leitete Elisabeth Seidl den Jugendchor und 2012 ein Konzert, bei dem das Publikum auf eine bunte „Musicalreise“ geschickt wurde.

 

Mit Bettina Wosch und dem Chor der Goetheschule entstand in dieser Zeit „Randolfo und der eine Ton“.

 

 

Der  Kinderchor führt auch weiterhin interessante und bunte  Musicals auf. Mit Andrea –Hintz-Rettenmaier entstand 2009 „Mirjams Mose“. Eine biblische Geschichte über die Befreiung Ägyptens.

 

 

Mit „Kalif Storch“ 2012 entführte der Kinderchor unter der Leitung von Andrea Hintz-Rettenmaier die Zuhörer in den Orient…

 

 

Das Musical „König David“ (2014) war ein voller Erfolg und wurde in Mannheim und Lampertheim aufgeführt.

 

Lust zum Mitsingen?

Neue Lieder lernen – Aufführungen vorbereiten  – Rhythmus spüren – mit der Stimme spielen – einmal im Jahr ein Engel sein – Tanzen – Applaus genießen - mit Freunden zusammen sein – Singen lernen - ein gemeinsames Hobby haben – auf Andere hören – ein Teil des Ganzen sein...

 

Luther! ein Musical -
"Crescendo" im Gottesdienst

 

  • DSCN3571_web
  • DSCN3572_web
  • DSCN3582_web
  • DSCN3584_web
  • DSCN3585_web
  • DSCN3589_web

Simple Image Gallery Extended

Jugendchor

   

Unser Jugendchor sucht dringend Verstärkung (ab 12 Jahre).

Bei Interesse wendet euch bitte an
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

 

Joomla templates by a4joomla